Wir laden ein zu einem Wirtschaftsgespräch der NORDAKADEMIE-Stiftung und der Stiftung CLUB OF HAMBURG am 28. November im Dockland.

Die konkrete Anwendung von Verfahren im Bereich der Künstlichen Intelligenz ist in greifbarer Nähe. In absehbarer Zeit werden intelligente Systeme eingesetzt, die bereits in der Entwicklung sind:  im Personalwesen, in Medien und Marketing, in der Politik oder in der Medizintechnik.

Wie können wir neue Entwicklungen auf nachhaltige Weise nutzbar machen? Wie können wir einerseits Legalität und ethische Reflexion sicherstellen, und andererseits verhindern, dass gesetzliche oder kulturelle Hemmnisse die Entwicklung in jenen Bereichen bremsen, in denen die Nutzung einem guten Zweck dient: Etwa bildgebende Verfahren oder intelligente Hilfsmittel in der Medizin.

Wie kann künstliche Intelligenz in der Praxis für Wissenschaft, Wirtschaft und Politik auf positive Weise und nachhaltige Weise nutzbar gemacht werden? Wie können intelligente Anwendungen auch für KMUs verfügbar gemacht werden? Und mit Blick auf die Region: Was können neue Entwicklungen zwischen Wissenschaft und  Industrie helfen, die Metropolregion Großraum Hamburg zu einem Innovationsstandort werden zu lassen?

Podiumsgäste:

  • Moderation: Professor Dr. Thomas Straubhaar (Universität Hamburg, Volkswirt / Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Stiftungsratsvorsitzender Nordakademie-Stiftung, Gründer und Vorstand CLUB OF HAMBURG)
  • Professor Dr. David Scheffer (Co-host, NORDAKADEMIE)
  • Prof. Peter König (Universität Osnabrück, Kognitionswissenschaften)
  • Romy Möller (Head of Digitalization and Innovation, KSB SE & Co. KGaA)
Der Eintritt ist frei. Anmelden können Sie sich auf dieser Seite.

Hamburg

NORDAKADEMIE Graduate School im Dockland, 6. Stock

Adresse

Van-der-Smissen-Straße 9
22767 Hamburg
Deutschland